MINT-Kurse auf Strahlen-Röntgen-Tour

Der Ganzkörper-zähler, der sogenannte „body counter“

Von Mittwoch, den 05. Juni 2019 bis Freitag, den 7. Juni 2019 waren 33 Jungen und ein Mädchen der Kurse der Jahrgangsstufe 10 auf Entdeckertour in und um Düsseldorf unterwegs. Zusammen mit Herrn Dr. Elixmann, Frau Fastabend und Frau Nickle konnten sie im Landesinstitut für Arbeitsgestaltung Messungen von Radioaktivität live erleben. Dabei wurde indirekt Uran-238 in selbst mitgebrachter Gartenerde nachgewiesen.
Der Ganzkörperzähler der sogenannte „body counter“ ist in einer speziell eingerichteten Messkammer aus strahlungsarmem Stahl untergebracht, wo Personen auf Gammastrahlung hin untersucht werden. Unter der Liege befinden sich zwei Germaniumdetektoren. Zusätzlich kann von oben ein weiterer Detektor zur Untersuchung der Schilddrüse zum Einsatz kommen.

In der Jugendherberge Düsseldorf in traumhafter Lage am Rheinknie waren wir in jeder Hinsicht gut versorgt.

Am Donnerstag hatten wir ein volles Programm. Im Neanderthalmuseum erlebten wir mit Herrn Meyer 400000 Jahre Menschheitsgeschichte. Betont wurde, dass Menschen sich genetisch so ähnlich sind, dass die Begriffe „Rasse“ bzw. „Rassismus“ wissenschaftlich nicht auf die Spezies Mensch angewendet werden können.

Max und Paul Röntgen

Mit Max und Paul RÖNTGEN, Nachfahren des ersten Nobelpreisträgers in Physik, W. C. Röntgen, erlebten wir einen spannenden Röntgen-Rätsel-Parcours im Deutschen Röntgen-Museum in Remscheid-Lennep. Mit Tablets ausgestattet ging es auf Themenralley in der BIPARCOURS-App. Rätsel und kreative Aufgaben mussten gelöst werden, damit das ganze Team der Schule die Abschlussaufgabe meistern konnte.
Wie hat Wilhelm Conrad Röntgen die Röntgenstrahlen entdeckt?
Was macht sie so besonders?
Was unterscheidet sie von radioaktiver Strahlung?
Eine Zeitreise durch die Medizin von den ersten Röntgenaufnahmen bis hin zur modernen Bildgebung mit CT und MRT stand auf dem Programm.
Bei strahlendem Sonnenschein konnten wir am Freitag als highlight unserer Kursfahrt die Aussicht vom Rheinturm in 168 m Höhe genießen.

Text und Fotos: H. Fastabend

Eindrücke der 10ph/10if-Kursfahrt 2019