Jahrgangsstufe 8

Zeitplan der Berufswahlvorbereitung an der Johannes-Kepler-Schule

Klasse 8 (Schuljahr 18/19)

0. Erste Klassenpflegschaftsitzung
Der Klassenlehrer informiert die Klassenpflegschaft kurz über die DREI großen Vorhaben der Berufswahlorientierung in den folgenden Schuljahren.
Eine kurze Darstellung des Berufswahlkonzeptes befindet sich im Tauschlaufwerk Berufswahl und auf der Homepage der Schule:
Klasse 8: Potenzialanalyse (POA) und Thementage und Berufsfelderkundung (BFE)
Klasse 9: Bewerbertraining, drei wöchiges Langzeitpraktikum
Klasse 10: Ausbildungsplatzsuche / weiterführende Schule
Aufgaben Klassenlehrer
Austeilen der Einladung zum Elterninformationsabend (Tauschlaufwerk Berufswahl)
Austeilen und vorstellen der Termine in der Jahrgangsstufe 8 (Tauschlaufwerk Berufswahl)
 

I. Elterninformationsabend Klasse 8 „Fahrplan der Berufswahlorientierung“
Zeit und Ort: Mittwoch 11.10.2018 um19.00 Uhr in der Aula
Vorstellung der Angebote der Arbeitsagentur
Vorstellung der Angebote der Jugendberufshilfe
Organisation und Funktion der Potenzialanalyse
Vorstellung des Berufswahlprogramms der Schule

Aufgaben Klassenlehrer
Austeilen der Einladungen für den Elterninformationsabend „Potenzialanalyse“
Austeilen der Informationsschreiben


II. Potenzialanalyse SBO 5
Kurzbeschreibung SBO 5 Potenzialanalyse
Stärken- und handlungsorientierte Analyse von Potenzialen
Ziele/Kompetenzerwartung

Jugendliche entdecken ihre fachlichen, methodischen, sozialen und personalen, ggf. auch geschlechtsuntypischen Potenziale im Hinblick auf die Lebens- und Arbeitswelt (Sach- und Urteilskompetenz). Diese Analyse zu Beginn der Berufs- und Studienorientierung dient, neben dem schulischerseits verfügbaren Erkenntnisstand, als Grundlage für den weiteren Entwicklungs- und Förderprozess bis zum Übergang in Ausbildung bzw. Studium, mit dem Ziel des Einstiegs in Beruf und Arbeitswelt. Sie fördert die Selbstreflexion und Selbstorganisation der Jugendlichen.

Aufgaben Klassenlehrer
Austeilen und einsammeln der Briefe / Listen im Tauschlaufwerk Potenzialanalyse (POA). Es kann je nach Klassensituation sinnvoll sein, nicht alle Briefe gleichzeitig auszuteilen. Die Nummerierung gibt dann die Reihenfolge vor. Die Einverständniserklärungen der Eltern Teil 1 ist Voraussetzung für eine Teilnahme und die Einverständniserklärung Teil 2 ist notwendig, damit z.B. Frau Volkland von der Berufsberatung und Herr Krüger von der Jugendberufshilfe mit den Ergebnissen arbeiten können.

Kontrolle der Teilnehmerliste der eigenen Klasse (Tauschlaufwerk Teilnehmerliste eigene Klasse /wird vorausgefüllt im Tauschlaufwerk spätestens eine Kalenderwoche vor Beginn der Potenzialanalyse von Herrn Neuhaus hinterlegt)

Begleiten der Schüler zum Ort der Durchführung
Abgabe der Teilnehmerliste am Tag der Durchführung beim Veranstalter

Nachholtermin für entschuldigt fehlende Schüler/innen: 19.12. Potenzialanalyse und 20.12. Vorstellung der Ergebnisse. Fehlende Schüler der eigenen Klasse bitte in Teilnehmerliste Nachholtermin Potenzialanalyse spätestens eine Kalenderwoche vor Durchführung eintragen)

Zeit: Donnerstag 08.11. 8a
Freitag 09.11. 8b
Mittwoch 14.11 8c
Donnerstag 15.11. 8d

Ort: Berufsförderungszentrum
Amern, Kolpingstr. 3-5, 41366 Schwalmtal

 Vorstellung der Ergebnisse der Potenzialanalyse

Die Schüler werden über ihre Ergebnisse der Potenzialanalyse mündlich informiert. Die Schüler erhalten zusätzlich eine ausführliche schriftliche Dokumentation ihrer Ergebnisse. Die Ergebnisse sollten mit den übrigen Beteiligten im Berufswahlprozess besprochen werden. Besonders die Vertreter der Arbeitsagentur und der Jugendberufshilfe können mit diesen Ergebnissen gut arbeiten.

Information der Eltern
Die Erziehungsberechtigten haben die Möglichkeit, sich gemeinsam mit ihrem Kind die Ergebnisse der Potenzialanalyse vorstellen zu lassen. Ein zusätzlicher Termin ist hierzu leider nicht möglich. Die Erziehungsberechtigten müssen den Termin ihres Kindes wahrnehmen. In Einzelfällen kann der Termin des Kindes in Absprache mit dem Klassenlehrer auf einen anderen Tag / Zeitpunkt verlegt werden.

Jeweils ca 20 Minuten pro Schüler

8c Auswertungsgespräch Mittwoch 15.11
8d Auswertungsgespräch Dienstag 05.12
8b Auswertungsgespräch Mittwoch 06.12
8a Auswertungsgespräch Donnerstag 14.12
Nachholtermin Dienstag 19.12. fehlende Schüler/innen 8a bis 8d Mi 20.12.

Ort: Räume im A-Trackt

Aufgaben Klassenlehrer

Der Klassenlehrer informiert seine Schüler über den Besprechungstermin und sorgt dafür, dass auch die Erziehungsberechtigten über diesen Termin informiert sind (Austeilen des Briefes über die Vorstellung der Ergebnisse der POA).
Die Schüler nehmen eine Folie für den Transport ihrer Analyseergebnisse mit
Sollten Eltern ihre Kinder zum Besprechungstermin begleiten wollen, sorgt der Klassenlehrer dafür, dass die Eltern den Raum und den Termin des Besprechungstermins erfahren.
Der Klassenlehrer kann Termine seiner Klasse verschieben, um den Erziehungsberechtigten ein Teilnahme zu ermöglichen. Der Klassenlehrer muss über diese Terminverschiebung die Vertreter der Potenzialanalyse am Tag des Termins rechtzeitig informieren (Persönliche Ansprache der Vertreter im A-Trackt notwendig!).

Nachholtermine für erkrankte Schüler jeweils am Termin der nachfolgenden Klasse:
->8a Schüler nimmt an 8b Schüler Vorstellung der Ergebnisse teil.
->Klassenlehrer informiert den Träger vor Ort im A-Trakt am Tag der Erkrankung des Schülers, dass ein Termin am nächsten Tag gebraucht wird.
->Der Klassenlehrer informiert dann den Schüler über den „Neuen“ Termin.
->Sollte ein Schüler am letzten Vorstellungstag erkranken, muss der Klassenlehrer am Tag der Erkrankung mit dem Träger im A-Trakt einen neuen Termin ausmachen und den Schüler über den Termin informieren.


III. Thementage Berufswahlorientierung „Jetzt geht’s richtig los!“
Zeit: 30.01. bis 01.02.18 (Vierte oder fünfte Kalenderwoche im Januar) im Klassenverband
Kurzbeschreibung Thementage Berufswahlorientierung
In der vierten oder fünften Kalenderwoche wird an unserer Schule für die Jahrgangsstufe 8 die Themenwoche „Jetzt geht´s los! – Berufswahlorientierung“ durchgeführt. Jeder Schüler der Jahrgangsstufe 8 wird einen eigenen Berufswahlpass erhalten und an zahlreichen Workshops zur Berufswahlorientierung teilnehmen. So werden alle Schüler zum Beispiel das Berufsinformationszentrum (BIZ) in Krefeld besuchen, die Ergebnisse der Potenzialanalyse vertiefend besprechen sowie die Berufsfelderkundungstage vorbereiten. Ferner werden alle Unterlagen für das dreiwöchige Betriebspraktikum in der Jahrgangsstufe 9 ausgegeben.

Aufgaben Klassenlehrer
Der Klassenlehrer erhält vom Stubo einen Wochenplan für die Thementage Berufswahlorientierung mit allen Kopiervorlagen und einem möglichen Stundenplan.

Intensive Arbeit mit dem Berufswahlpass (Kopiervorlagen und mögliche Unterrichtsverläufen werden gestellt!)

Austeilen der Informationsschreiben, Materialien der Berufsberatung (Beruf Aktuell) und Formulare für die Thementage (inklusive der Praktikumsunterlagen für die Jahrgangsstufe 9)

Begleitung der Klasse ins BIZ in Krefeld (jeweils eine Klasse 9:00 Uhr bis ca. 11 Uhr und die zweite Klasse 11:15 Uhr bis ca. 12:45 Uhr). Termine stehen im Ordner Thementag Organisation

BIZ Besuche
Zeit: Dienstag 05.02. Früher Termin 8a
Dienstag 05.02. Später Termin 8b
Donnerstag 07.02. Früher Termin 8c
Donnerstag 07.02. Später Termin 8d
 


IV. Berufsfelder erkunden SBO 6
Zeit: Anmeldung im Portal www.fachkräfte-für-morgen.de im Januar
Durchführung im 2. Halbjahr

Zeit: Dienstag 25.06.2019
Mittwoch 26.06.2019
Donnerstag 27.06.2019

Dauer der Berufsfelderkundung: Jeweils MINDESTENS einen Unterrichtstag!

Kurzbeschreibung Thementage Berufswahlorientierung
Schüler/innen orientieren sich in mehreren Berufsfeldern

Ziele/Kompetenzerwartungen
Jugendliche lernen berufliche Tätigkeiten exemplarisch in mehreren (mind. drei) Berufsfeldern praxisnah kennen. Sie stellen Anwendungsbezüge zwischen dem Unterricht und den Aufgabenbeispielen aus der Arbeitswelt her (Sach- und Urteilskompetenz). Mit Bezug zum Ergebnis der Potenzialanalyse reflektieren sie ausgewählte Fähigkeiten durch reale betriebliche Erfahrungen, auch als Gegenerfahrung zu traditionell als geschlechtertypisch angesehenen Berufsfeldern (Entscheidungs-und Handlungskompetenz).

Die Schüler haben drei Möglichkeiten einen Praktikumsplatz zu erhalten:
1. Die Schüler suchen sich mit Hilfe des Portals www.fachkäfte-für-morgen.de die drei Praktikumsplätze. Die Zeitübersicht für die ANMELDUNG DER SCHÜLER IM PORTAL befindet sich im Tauschlaufwerk 9. Berufswahlorientierung „Berufsfelderkundung“
2. Die Schüler finden über das Portals www.fachkäfte-für-morgen.de nicht drei Praktikumsplätze, die ihnen gefallen oder wichtig sind und suchen sich selbständig für einen oder zwei Termine einen Praktikumsbetrieb! Anmeldeunterlagen befinden sich im Tauschlaufwerk 9. Berufswahlorientierung „Berufsfelderkundung“.
3. Eine kleine Gruppe von Schülern erhält die Möglichkeit, überbetrieblich verschiedene Berufsbilder kennen zu lernen. Die Anmeldung erfolgt über Herrn Neuhaus. Die Schüler werden von Frau Timmers / Herrn Krüger (Jugendberufshilfe) begleitet.

Aufgaben Klassenlehrer
Anmelden der Klassen im Portal www.fachkräfte-für-morgen.de ab Januar. Die Durchführung dieser Anmeldung wird eine Kalenderwoche vor der ersten Anmelderunde im Portal gemeinsam von den Klassenlehrern der Jahrgangsstufe 8 organisiert. Die Anmeldung dauert jeweils 2 bis drei 3 Schulstunden und wird in B205 durchgeführt. Die Anmeldung soll vom Klassenlehrer/in begleitet werden.

Herr Neuhaus kann bei Bedarf den Anmeldeprozess unterstützen (Kurze Schulung „Wie nutze ich das Buchungsportal?“). Die Klassenlehrer organisieren zusammen mit Herrn Neuhaus einen Termin für diese Schulung in B205)

Vorbereitungsstunde mithilfe des Berufswahlpasses während der Thementage (Berufsfelderkundung)

Ablaufplan der Buchung für alle Schulen im zweiten Schulhalbjahr 2018/19

Zeitplan für die betriebliche BFE im Schuljahr 2017/18 über des BFE-Portal
www.fachkräfte-für-morgen.de

am 01. Oktober 2018

Öffnung des Portals, SuS können ihre Buchungswünsche abgeben

am 01. Februar 2019

der Buchungsassistent läuft

ab 02. Februar 2019

für beide BFE-Wochen kann weiterhin manuell gebucht werden

voraussichtlich Ende April 2019

Schließung des BFE-Portals für Buchungen in der April-Woche;
Lehrer müssen die Buchungen jeweils sichten und bestätigen
Durchführung der ersten BFE-Woche: 06. bis 10. Mai 2019

voraussichtlich Mitte Juni 2019

Schließung des Portals für Schülerbuchungen in der Juni-Woche;
Lehrer müssen die Buchungen jeweils sichten und bestätigen;
keine weiteren Buchungen über das Portal möglich!
Termine JKS  Dienstag                    25.06.2019

                        Mittwoch                   26.06.2019

                        Donnerstag                27.06.2019

Jeder Schüler muss eine gültige Email-Adresse anlegen
Begleiten der Schüler im PC Raum zur Anmeldung und Buchung von Berufsfelderkundungstagen
Bestätigen der Schülerauswahl am PC
Sicherstellen, dass jeder Schüler für die drei Praktikumstage versorgt ist.


V. Berufswahlsprechstunden bei der Berufsberatung / Jugendberufshilfe Viersen
Natürlich können schon Eltern / Erziehungsberechtigte / Betreuer von Schülern der Jahrgangsstufe 8 Termine bei der Berufsberatung und der Jugendberufshilfe vereinbaren. Zielgruppe der Angebote sind aber die Jahrgangsstufe 9 und 10.
Regelmäßige Sprechstunden bei Herrn Geißler von der Berufsberatung in der Schule für Schüler und Eltern: Termine stehen im Schulkalender (Kontaktadressen im Anhang und im Berufswahlpass)
Sprechstunde der Berufsberatung während der regelmäßigen Elternsprechtage der Schule im Büro Berufsorientierung (neben dem Streitschlichterraum)
Regelmäßige Sprechstunden bei Herrn Krüger von der Jugendberufshilfe (Termin über die Klassenlehrer)


VI. Mögliche Teilnahme am Girls day / Boys day
Zeit: ganztägig am Donnerstag 28.3.2019

Kurzbeschreibung Girls day
Am Girls’Day öffnen Unternehmen, Betriebe und Hochschulen in ganz Deutschland ihre Türen für Schülerinnen ab der 5. Klasse. Die Mädchen lernen dort Ausbildungsberufe und Studiengänge in IT, Handwerk, Naturwissenschaften und Technik kennen, in denen Frauen bisher eher selten vertreten sind. Oder sie begegnen weiblichen Vorbildern in Führungspositionen aus Wirtschaft und Politik
Kurzbeschreibung Boys day
Jungen haben vielfältige Interessen und Stärken. Geht es um die Berufswahl, entscheiden sie sich jedoch oft für Berufe wie Kfz-Mechatroniker oder Industriemechaniker, die traditionell meist von Männern gewählt werden. Natürlich sind das interessante Berufe, aber es gibt noch viele andere Berufsfelder, in denen männliche Fachkräfte und Bezugspersonen gesucht werden und sehr erwünscht sind. Zum Beispiel im sozialen, erzieherischen oder pflegerischen Bereich – hier werden viele Nachwuchskräfte gebraucht und Männer sind hier in der Regel sehr willkommen. Um Jungen eine Gelegenheit zu geben, auch diese Berufe auszuprobieren, gibt es den Boys’ Day.

Aufgaben Klassenlehrer
Im Klassenverband wird die Seite 21 im Berufswahlpass aufgeschlagen und die Schüler sollen mit Hilfe ihres Handy (QR Scanner: Girls oder Boys Day) eine Mind-Map mit den wichtigsten Fragen und Antworten auf ein A3 Blatt erstellen und die Ergebnisse werden im Klassenverband zusammengetragen.

Alternative: Vorstellung des Angebotes im Klassenverband! Schülermaterial kann auf der Homepage www.girls-day.de / www.boys-day.de runtergeladen werden.)

Austeilen/ einsammeln der Anmeldeunterlagen

Schüler suchen selbstständig einen Praktikumsplatz. Die Teilnahme ist freiwillig (Stand August 2017 / Verpflichtung ist möglich!)

Dokumentation aller Veranstaltungen erfolgt im Berufswahlpass!


 

Klasse 9 (Schuljahr 19/20)

 

Regelmäßige Sprechstunden bei Herrn Geißler von der Berufsberatung in der Schule für Schüler und Eltern: Termine stehen im Schulkalender
Regelmäßige Sprechstunden bei Herrn Krüger von der Jugendberufshilfe (Jeden Donnerstag, Termin über die Klassenlehrer)
Februar bis April Bewerbertraining der Johannes-Kepler-Schule/ Testtraining im Klassenverband (Barmer GEK)
Vorstellung der Angebote der Berufsberatung in einer Klassenstunde
August / Juli Themen zur Berufswahl im Deutsch- und Politikunterricht
bis Ende Okt
– eigenständige Praktikumsplatzsuche
– nicht im elterlichen Betrieb
– am Wohn- oder Schulort
(nur in begründeten Ausnahmefällen nach Rücksprache mit dem Koordinator weiter entfernt)
– es muss ein Ausbildungsbetrieb sein (Ausnahme nach Rücksprache).
– Wiederholer müssen einen anderen Beruf in einem anderen Betrieb erkunden als beim ersten Mal.

September Möglichkeit zur Teilnahme am Börsenspiel

Bestätigungen über den zugesicherten Praktikumsplatz müssen bis zur 44 Kalenderwoche des Vorjahres beim Klassenlehrer abgegeben werden (Ausfüllen der Praktikumslisten / Gesundheitsbelehrung / Ticketlisten durch den Klassenlehrer bis zum Ende der 49 Kalenderwoche)!
November Berufswahltag Klasse 9 – Drei Wege zum Erfolg
I. Wahl GS / GY Kennenlernen der Organisation und der Anforderungen der Oberstufe / Sekundarstufe II –Fachhochschulreife und Abitur
II. Wahl BK Kennenlernen der Organisation und der Bildungsgänge des Berufskollegs – Fachliche Bildungsabschlüsse / Fachabitur
III. Wahl Beruf Kennenlernen von Ausbildungsgängen und Arbeitgebern – Schule trifft Wirtschaft / Möglichkeit der praktischen Erprobung von Ausbildungsinhalten (Berufe live in Köln/ oder Düsseldorf)

Dezember Eltern- und Schülerinformationsabend „Angebot der Berufskollegs“ 19:00 Uhr in der Aula

November/ Dezember intensive Vorbereitung des Praktikums im Deutsch- und Politikunterricht

Januar bis Anfang Februar Dreiwöchiges Betriebspraktikum
Zweite Praktikumswoche Schulsamstag

Während dem Praktikum Ausfüllen der Anschlussvereinbarung (Schüler und Klassenlehrer)
Tag der Zeugnisausgabe Ausfüllen der Anschlussvereinbarung (Lehrer, Eltern)

Elfte Kalenderwoche Abgabe der Praktikumsberichte (Verbindlicher Termin!!!)

Halbjahreszeugnis Klasse 9 = Bewerbungszeugnis!!!!!!!
Feb. / März erste Bewerbungen (Banken, Versicherungen, teilweise Öffentlicher Dienst)

Dokumentation aller Veranstaltungen im Berufswahlpass!


 

Klasse 10 (Schuljahr 21/22)

 

Regelmäßige Sprechstunden bei Herrn Geißler von der Berufsberatung in der Schule für Schüler und Eltern: Termine stehen im Schulkalender:
Regelmäßige Sprechstunden bei Herrn Krüger von der Jugendberufshilfe (Jeden Donnerstag, Termin über die Klassenlehrer)

November Weitergabe der Informationen über die Tage der offenen Türen der Berufskollegs der Region

Dezember Informationsblatt Eltern- und Schülerinformationsabend „Angebot der Berufskollegs“ 19:00 Uhr in der Aula

Januar Gesamtschulen und Gymnasien der Region stellen sich vor

Ab August / Juli Hilfestellung zur Ausbildungsplatzsuche / Information über weiterführende Schulen / Intensive Betreuung durch die Arbeitsagentur

Möglichkeit zur Hospitation in der gymnasialen Oberstufe (Gymnasium, Gesamtschule) nach Absprache mit NE / Klassenlehrer/in

Weitere unterstützende Maßnahmen bzw. Hilfsangebote:

– Möglichkeit zur Teilnahme an Veranstaltungen zur Berufswahl:
 Erlebnis Maschinenbau (9. / 10. Klasse)
 Girls Day (8. / 9. / 10. Klasse)
 „Metall-Infobus“ Vorstellung von Berufsbildern
 Einstellungstests der Kreishandwerkerschaften und weiterer Berufsverbände

– Besuch von Ausbildungsplatzbörsen der Region

– Berufswahlmesse der Johannes-Kepler-Schule alle zwei Jahre am Tag der offenen Tür

– Weitergabe von diversen Informationsbroschüren
– „Berufswahl Aktuell“ auf der Homepage

Angebote der Berufsberatung

Sprechstunden der Jugendberufshilfe
Regelmäßige Sprechstunden bei Herrn Krüger von der Jugendberufshilfe (Jeden Dienstag, Termin über die Klassenlehrer).
Aufgaben Klassenlehrer
Die Klassenlehrer entscheidet, welcher Schüler einen besonderen Unterstützungsbedarf hat und vereinbart mit Herrn Krüger einen Gesprächstermin. Herr Krüger kann sich dann die genannten Schüler aus dem Unterricht holen.

So erreichen Sie Herrn Olaf Krüger (Jugendberufshilfe Viersen)
Montag 10 bis 11:30 Uhr
Büro Berufsorientierung an der JKS
Telefonische Terminvereinbarung: 02162 9184418
Oder über den Klassenlehrer!