Pilotprojekt „Ferien-Intensiv-Training“

22 Jungen und Mädchen mit Migrationshintergrund verzichteten freiwillig für das „Ferien-Intensiv-Training – FIT in Deutsch“ auf zwei Wochen ihrer Sommerferien.

Gemeinsam mit zwei Sprachlernbegleitern verbessern sie freiwillig in Theorie und Praxis ihr Sprachverständnis und die Sprachanwendung.

Das Training findet während der zwei Wochen jeweils von Montag bis Freitag von 9 bis 16 Uhr in der JKS in Süchteln statt. Start in den Tag ist ein Frühstück, das gemeinsam vorbereitet wird. Neben der Sprache steht hier im Vordergrund, dass Rituale und Werte weitergegeben werden. Nur wer diese versteht, findet sich im Zusammenleben in unserer Gesellschaft zurecht. Außerdem soll den Schülerinnen und Schüler vermittelt werden, wie wichtig ein ausgewogenes Frühstück ist. „Die Schülerinnen und Schüler sind mit Feuereifer dabei“, sagt Marie Zimmerhofer, Lehrerin an der Johannes-Kepler-Schule. Auch sie beteiligt sich freiwillig an diesem Projekt.

Berichte der Presse zum Intensiv-Training:
Bericht der RP
Bericht bei Focus