Emotionaler Beitrag der Klasse 10b zum Holocaust-Gedenktag 2018

Von Ersin Tagay und Mehekk Bukhari, Klasse 10b

Am Mittwoch, den 31.01.2018 besuchten einige Schülerinnen und Schüler der Klasse 10b gemeinsam mit Herrn Diekmann und Herrn Bambeck im Rahmen des Holocaust-Gedenktages das Erasmus-von-Rotterdam Gymnasium in Viersen. Die Schülerinnen und Schüler haben in den vergangenen Wochen eine Aufführung für diesen Tag vorbereitet, um an die schrecklichen Geschehnisse des Holocausts während des Zweiten Weltkriegs zu erinnern.

In der großen Aula des Gymnasiums hielten Gruppen von Schülerinnen und Schülern verschiedener Schulen des Kreises Vorträge über die Schrecken des Holocausts. Wir berichteten über zwei jüdische Zeitzeugen des Zweiten Weltkrieges. Sie erlebten den Holocaust mit eigenen Augen und waren selbst (z.T. in Auschwitz) den Grausamkeiten der Nazis ausgeliefert. Sie überlebten nur sehr knapp, doch das motivierte sie die erlebten Geschichten als Mahnung für die Nachwelt weiterzuerzählen. Die Geschichten waren emotional und dank Ersin am Piano gelang es, die bedrückende Stimmung den anwesenden Zuhörern ein Stück näher zu bringen.

Nach den weiteren, bewegenden Beiträgen und der Abschlussrede des Schulleiters des Erasmus-von-Rotterdam Gymnasiums fühlten wir uns angesichts der vorgestellten Schicksale sehr betroffen.

Der Gedenktag war dieses Jahr sehr gelungen. Für das nächste Jahr hoffen wir, dass wieder alle Schulen mit motivierten und geschichtsinteressierten Schülerinnen und Schülern teilnehmen werden. Der Holocaust, das wohl größte Verbrechen der Menschheitsgeschichte, darf niemals in Vergessenheit geraten.

Holocaust_Gedenktag002