Schulregeln

 

Ein Tag ohne Lachen, ist ein verlorener Tag!

(Charlie Chaplin)

1. Umgang miteinander
Wir gehen höflich und friedlich miteinander um, helfen uns gegenseitig und erscheinen pünktlich zum Unterricht.
Wir ärgern uns nicht gegenseitig (Mobbing ist eine Straftat). Kein Mitglied der Schulgemeinde darf körperlich und/oder seelisch angegriffen werden.
Wir gehen sorgsam mit schulischen Einrichtungen und dem Eigentum unserer Mitmenschen um und vermeiden deren Zerstörungen.

2. Verhalten im Gebäude und auf dem Schulgelände
Schüler, die in einen Fachraum unterrichtet werden, warten leise und diszipliniert vor dem entsprechenden Gebäudeeingang.
Der Lehrer verlässt als Letzter den Raum. Er achtet darauf, dass Tafel- und Ordnungsdienst durchgeführt wurden und dass alle Schüler den Unterrichtsraum ordnungsgemäß verlassen, bevor er abschließt.
Beim Verlassen des Unterrichtsraumes werden alle Taschen mit in die Pausen genommen.
Der Flur ist kein Aufenthaltsraum und wird nur zum Raumwechsel oder WC-Besuch genutzt. In den großen Pausen unterstützen Schüler der Klasse 10 die Lehrer bei der Aufsicht im Schulgebäude.
Im Gebäude verhalten wir uns leise, rücksichtsvoll und störungsfrei.
Während der Pausen und Freistunden darf das Schulgelände nicht verlassen werden.
Elektronische Geräte (MP3-Player, Handy etc.) bleiben grundsätzlich ausgeschaltet.
Bei akuter Gefahr verlassen wir das Gebäude entlang der gekennzeichneten Fluchtwege und / oder folgen den Anweisungen der Lehrer bzw. Weisungsberechtigten.
Das Kaugummikauen ist im gesamten Schulbereich untersagt.

3. Verhalten im Unterricht
Wir beachten die drei Regeln:
1. Jeder Lehrer hat das Recht, ungestört zu unterrichten.
2. Jeder Schüler hat das Recht, ungestört zu lernen.
3. Jeder muss die Rechte der anderen respektieren.
Das Anfertigen der Hausaufgaben sowie die Bereitstellung von Arbeitsmaterialien sind die Voraussetzungen für erfolgreiches Lernen.

 

 

 

 

4. Pausen
Das Werfen von Gegenständen aller Art ist aufgrund der hohen Verletzungsgefahr grundsätzlich untersagt.
Abfälle werden in den dafür vorgesehenen Behältern entsorgt.
Die Toiletten sind keine Aufenthaltsräume und sind zeitnah sauber zu verlassen.
Die Bücherei darf nur entsprechend der ausgehängten Bücherei-Regeln (siehe Aushang an der Büchereitüre) betreten und genutzt werden.

5. Schulweg
Aus versicherungstechnischen Gründen ist der kürzeste Weg zur Schule zu nehmen. Dasselbe gilt für den Weg nach Hause.

6. Fahrräder / Motorgetriebene Zweiräder
Fahrräder und motorgetriebene Zweiräder sind auf dem gesamten Schulhof verboten.
Fahrräder und motorgetriebene Zweiräder müssen an den dafür vorgesehenen Orten ordnungsgemäß abgestellt werden.
Fahrräder und motorgetriebene Zweiräder sind auf dem Schulgelände zu schieben.
Wer mit einem motorgetriebenen Zweirad zur Schule kommt, benötigt aus Versicherungsgründen die Genehmigung der Schulleitung.

7. Rauchen / Alkohol / Drogen
Das Rauchen ist auf dem Schulgelände der Schulen der Sekundarstufe I laut Erlass und somit auch an der Johannes-Kepler-Schule verboten, ebenso das Trinken und Mitführen von Alkohol sowie die Einnahme und das Mitführen von sonstigen Drogen.

8. Unterrichtsversäumnisse
Bei Erkrankung ist ein Erziehungsberechtigter verpflichtet, am ersten Tag sowie an den folgenden Krankheitstagen morgens in der Schule anzurufen und den Schüler krank zu melden.
Eine schriftliche Entschuldigung ist schnellstmöglich beim Klassenlehrer abzugeben.

9. Kleiderordnung
Die Kleidung sollte altersgemäß und dem Schulalltag entsprechend angepasst sein.
Das Tragen von Kopfbedeckungen ist während des Unterrichts und im Schulgebäude nicht erlaubt.